Montag, 12. Februar 2018

Ooommmmmmmmmm

Wie manch einer vielleicht mitbekommen hat, war ich knappe 4 Wochen in Thailand unterwegs.
Nach der Bachelorarbeit wollte ich nochmal was erleben und ganz viele Eindrücke sammeln,
aber dass ich so einen Sinneswandel erleben durfte, hätte ich NIE gedacht.

In meiner zweiten Woche war ich eine Woche lang in einem Yoga Retreat in Chiang Mai.
Seit Crossfit fand ich auch Yoga gar nicht mal mehr so blöd,
weil es ein wichtiger Bestandteil vieler, wenn nicht sogar aller Übungen im Crossfit, ist.
Aus Interesse und Spaß habe ich mich dann für den Yoga Retreat "Suan Sati" im Norden Thailands
entschieden und durfte die wohl beste und wertvollste Woche meines Lebens erleben.

Neben zwei mal knapp 2 Stunden Meditation und Yoga am Tag, Digital Detox, veganer Ernährung und Gesprächen mit ganz vielen interessanten jungen Menschen habe ich so viel über mich und meiner Weltanschauung erfahren, dass ich besonders das Yoga und die pflanzenorientierte Ernährung in meinen Alltag integrieren wollte und auch habe.

Seitdem ich wieder daheim bin (seit guten 2 Wochen),
habe ich so viele kreative Ideen in meinem Kopf,
dass es mir fast schwer fällt, auch nur eine davon umzusetzen.
Ich kann mich nicht entscheiden, was ich zuerst machen möchte ... ich weiß, Luxusprobleme!
Eine der Ideen war ein neuer Büddel; rosa, altgold und praktisch sollte er werden.

Ich habe lange überlegt, was ich als Highlight auf die Außentasche haben möchte.
Wieder das Zeichen der "Heiligtümer des Todes" von Harry Potter?
Ein Herz? "live. love. laugh."?
Doppelte Designs will ich in meinem Besitz vermeiden
und irgendwie schien mir alles unpassend/langweilig/blabla
Frei nach dem Motto "was länge währt, wird gut" kam mir endlich die perfekte Idee:

Die Silbe "Om", in der Devanagari-Schrift "ॐ", ist bei Hindus, Jainas und Buddhisten heilig
und bezeichnet die Gegenwart des Absoluten.
Mich soll es daran erinnern, im "hier und jetzt" zu leben und nicht,
wie ich des Öfteren dazu neige, an die Vergangenheit oder an die Zukunft zu denken
und so die Gegenwart etwas außer acht lasse.

Und das ist das wundervolle Stück <3

Genäht ist er wie jeder andere Büddel auch.
Die kleinen Pailletten habe ich einzeln per Hand aufgelegt und dann festgebügelt.
Sofern sie richtig erhitzt worden sind, halten sie einwandfrei :-)

Zum ersten Mal habe ich meinen ""-Büddel letzten Freitag ausgeführt.
Elisa und ich waren nach unserem Burger-Lunch noch an der Alster etwas spazieren <3
Stolz wie Bolle oder "tadaaaaa, dämlich gucken kann'se imma noch"
In diesem Sinne wünsche ich euch einen entspannten Start in die neue Woche!
Fühlt euch gedrückt! Eure Caro xx

Folgt mir auch auf facebook, instagram und bloglovin'. Danke für Eure Unterstützung :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Für andere Blogger :)